Isabel Fargo Cole | DAS GIFT DER BIENE

D 2019 | 224 Seiten
Edition Nautilus
ISBN: 978-3-96054-196-7

›So grausam starb die Künstlerin‹ – so schadenfroh war die Schlagzeile. (Seite 7)

Christina, eine junge Amerikanerin, zieht es kurz nach dem Mauerfall nach Ostberlin, wo sie für ihre Promotion recherchieren will. Sie kommt in einem besetzten Haus im Prenzlauer Berg unter, in dem Studenten ein- und ausgehen, und freundet sich mit Meta an, die in dem Haus einen Salon führt. Dort trifft sich nachts die Prenzelberger Jugend und philosophiert über ihre Stadt im Wandel, das untergegangene Land und was die Zukunft wohl bringen wird.Weiterlesen »

Emanuel Maeß | GELENKE DES LICHTS

D 2019 | 254 Seiten
Wallstein Verlag
ISBN: 978-3-8353-3439-7

dbp_Nominiert_Onlinebutton_buchpreisbloggenSeit ein paar Jahren wird die Longlist des Deutschen Buchpreises von einer bunten Schar Bloggerinnen und Bloggern offiziell begleitet, mit wechselnden Regularien. 2019 läuft es erstmalig nach dem Prinzip Patenschaft ab: Jeder bekommt einen Buchpreis-Kandidaten zugelost, liest ihn aufmerksam und bespricht ihn subjektiv. Unter dem Hashtag #buchpreisbloggen sollen sich auf diese Weise Rezensionen jenseits des Feuilletons sammeln und im besten Fall zu Diskussionen anregen. In diesem Jahr habe ich die große Ehre, bei dieser Aktion ein bisschen mitmischen zu dürfen. Mein Patenbuch ist der Debütroman GELENKE DES LICHTS von Emanuel Maeß, von dem ich vorher noch nie etwas gehört hatte.Weiterlesen »

Buchblog-Award 2019

Leute, Leute, Leute…

Ich bin sprachlos und unendlich dankbar, denn zum zweiten Mal in Folge habt Ihr mich und meinen Blog mit Euren Stimmen ins FINALE DES BUCHBLOG-AWARDS gewählt! Die Freude darüber ist riesengroß, denn ehrlich gesagt, habe ich nicht damit gerechnet. Der Award hat im letzten Jahr einiges an Aufmerksamkeit gewonnen, und bei über sechshundert Nominierten und nur zehn Shortlist-Plätzen ist die Chance, ins Finale einzuziehen, sehr viel geringer als noch im letzten Jahr. Als vor ein paar Tagen die Mail mit der frohen Kunde kam, musste ich mich erstmal setzen und tief durchatmen.

Aber eines muss ich jetzt natürlich loswerden: Der Platz im Finale sagt nichts über die Qualität meines Blogs aus – darüber soll später die Jury entscheiden –, sondern viel eher etwas über die Loyalität meiner Leser. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich, das ist mir vollkommen klar, und deshalb sage ich allen, die mir ihre Stimme gegeben haben, von ganzem Herzen:

Danke! Danke!! Danke!!!

Weiterlesen »

Burkhard Spinnen | RÜCKWIND

D 2019 | 400 Seiten | 24 Euro
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-89561-049-3

Trössner, was ist? Stellst du dir vor, du bist derjenige, dessen Namen wir tunlichst vermeiden? (Seite 7)

Als ich Burkhard Spinnens RÜCKWIND neulich aus dem Briefkasten fischte, wusste ich gar nicht mehr, aus welchem Grund ich es bestellt hatte. Vor Monaten schon hatte ich die Ankündigung in der Broschüre der Schöffling-Herbstnovitäten gesehen und mir ein Exemplar vormerken lassen. Der Klappentext versprach eine moderne Hiobsgeschichte, machte ansonsten aber gar nicht so viel her. Vielleicht lag es auch am Coverbild? Rapsfelder und Windräder – exakt so sieht es aus, wenn man im Sommer einen Schritt aus Rostock herausmacht. Dass ich letzten Endes aber ein dermaßen witziges, spannendes und rundum gelungenes Buch würde lesen dürfen, damit hatte ich beim besten Willen nicht gerechnet.Weiterlesen »

Ernest Hemingway | IN EINEM ANDEREN LAND

USA 1929 | 394 Seiten
OT: »A Farewell to Arms«
Aus dem Englischen von Werner Schmitz
Rowohlt Verlag
978-3-498-03019-3

Im Spätsommer dieses Jahres waren wir in einem Haus in einem Dorf mit Blick über den Fluss und die Ebene zu den Bergen. (Seite 9)

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass sich in vielen Jahren rund ein Dutzend Hemingway-Bücher in meinem Regal angesammelt hat, ich aber erst zwei davon gelesen habe. Jetzt,  im Hemingway-Jubiläumsjahr – er wäre 120 Jahre alt geworden –, möchte ich endlich ein paar Bildungslücken schließen und habe dafür seinen zweiten Roman IN EINEM ANDEREN LAND auserkoren, der zuletzt in einer Neuübersetzung bei Rowohlt erschienen ist.Weiterlesen »

Gerard Way, Gabriel Bá & Dave Stewart | THE UMBRELLA ACADEMY

USA 2007-2018 | 192 Seiten
Cross Cult
ISBN: (WELTUNTERGANGS-SUITE) 978-3-959811-73-6
(DALLAS) 978-3-959811-75-0
(HOTEL OBLIVION) 978-3-959811-64-4

Es war im selben Jahr, als der „Tollkühne Tom“ Gurney den extraterrestrischen Tintenfisch von Rigel X-9 besiegte… (Seite 9)

umbrella_in04-25f4e640.jpg

Neben Romanen und Kurzgeschichtenbänden lese ich seit einiger Zeit zur Abwechslung gern mal Comics. Eine Serie hat es mir diesen Sommer ganz besonders angetan: THE UMBRELLA ACADEMY von Gerard Way, der Mitte der 2000er als Sänger der Rockband My Chemical Romance Welterfolge feierte. Ich habe die Band seinerzeit gern gehört, ihre Karriere nach dem Überalbum THE BLACK PARADE aber nicht mehr weiterverfolgt. Das ist auch der Grund, warum mir Ways Sprung ins Comicfach völlig neu war, als der Streaming-Dienst Netflix Anfang des Jahres begann, für die Adaption dieses Stoffes die Werbetrommel zu rühren. Tatsächlich erschien das erste Heft bereits 2007, blieb vom Publikum aber trotz mehrerer Preise weitgehend unbeachtet, zumindest im deutschsprachigen Raum. Dank der Verfilmung feiert die Comicserie jetzt ein Comeback und der Verlag Cross Cult feuert eine hochwertige Neuauflage auf den Markt.Weiterlesen »

Donald Antrim | MUTTER

USA 2006 | 232 Seiten
OT: »The Afterlife: A Memoir«
aus dem Amerikanischen von Nikolaus Stingl
Rowohlt
ISBN: 978-3-499-29027-5

Meine Mutter Louanne Antrim starb an einem schönen Sonntagmorgen im Monat August des Jahres 2000. (Seite 7)

Donald Antrims Mutter war eine Frau, die immer das Maximum verlangte – von ihren Männern, ihren Kindern, ihrem Körper und vom Leben selbst. Sie rauchte wie ein Schlot und trank wie ein Loch, lebte und liebte permanent an der Grenze zur Selbstzerstörung. Sie hielt sich für eine Künstlerin, ihrer Zeit weit voraus, sprach mit Geistern und wähnte sich als höheres Wesen. Weiterlesen »