Helene Bukowski | MILCHZÄHNE

D 2019 | 224 Seiten
Blumenbar
ISBN: 978-3-351-05068-9

Lesen und Schreiben hat mir Edith beigebracht. Damals war ich für sie noch eine Verbündete. (Seite 9)

Die junge Skalde lebt mit ihrer Mutter Edith mehr schlecht als recht in einem vom Rest der Welt abgeschotteten Dorf in den Wäldern. Sie ernähren sich von Beeren und dem Fleisch der Kaninchen, die sie züchten, bauen Obst und Gemüse an, das sie im Dorf gegen Benzin und andere Alltagsgüter tauschen. Als Skalde eines Tages ein fremdes Mädchen namens Meisis findet und mit nach Hause bringt, ist es aus mit dem Dorffrieden, denn Fremde aus der Außenwelt sind nicht erwünscht. Weiterlesen »

Gunther Geltinger | BENZIN

D 2019 | 377 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42859-7

Sie fahren abwechselnd. Vinz am Tag, Alexander nachts. (Seite 9)

Vinz und Alex, ein schwules Paar, das seit vielen Jahren zusammen ist, unternehmen als Auffrischung ihrer kriselnden Beziehung eine Urlaubsreise durch Südafrika. Vinz, der Schriftsteller, der in seinen Romanen immer wieder ihre Partnerschaft auf den Prüfstand stellt und literarisch verarbeitet, nutzt die Reise als Inspirationsquelle für Stoffe, aus denen er sein neues Buch stricken will. Weiterlesen »

Saša Stanišić | HERKUNFT

D 2019 | 356 Seiten
Luchterhand
ISBN: 978-3-630-87473-9

Großmutter hat ein Mädchen auf der Straße gesehen. Sie ruft ihm zu vom Balkon, es solle keine Angst haben, sie werde es holen. Rühr dich nicht! (Seite 5)

Endlich wieder ein Lebenszeichen von Saša Stanišić, dem Autor, der 2014 mein persönliches Buch des Jahres geschrieben hat. Nach der darauf folgenden Storysammlung FALLENSTELLER – die mir offen gestanden nicht so zusagte – führt uns der Autor diesmal in seine Heimat Bosnien, die er 1992 vierzehnjährig mit seinen Eltern verlassen musste. Weiterlesen »