Olga Grjasnowa | DER VERLORENE SOHN

D 2020 | 383 Seiten
Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-351-03783-3

An jenem letzten Morgenseines alten Lebens wurde Jamalludin von seiner Mutter geweckt.

(Seite 9)

Imam Schamil führt in Dagestan seit Jahren einen erbitterten Kampf gegen das russische Zarenreich. Der Kaukasische Krieg tobt und die muslimischen Völker bieten dem verhassten Agressor die Stirn. Doch sie verlieren, denn die russische Armee ist einfach zu mächtig. Um in Verhandlung mit dem Zaren zu kommen, bringt Schamil ein großes Opfer: Er gibt seinen jüngsten Sohn Jamalludin als Geisel in die Obhut des Feindes.

Weiterlesen »

Blogbuster-Preis 2020 | AND THE WINNER IS…

Sie hat es tatsächlich geschafft – meine liebe Sylvia Wage, die Autorin des grandiosen Romans GRUND, hat den diesjährigen Blogbuster-Preis und damit einen Vertrag beim Eichborn Verlag gewonnen! Nächstes Jahr um diese Zeit steht der Text schön gebunden, mit Schutzumschlag, Lesebändchen und allem Pipapo in den Buchhandlungen und stürmt die Bestsellerlisten. Ich bin überglücklich und möchte nochmals betonen, dass ich mir von Anfang an – gleich ab der ersten Seite ihrer Leseprobe im Januar – absolut sicher war, dass Sylvia diesen Preis gewinnen wird.

Weiterlesen »

Blogbuster-Preis 2020 | DAS FINALE

Der diesjährige Blogbuster-Preis setzt zur Landung an. Fast ein Jahr nach dem Startschuss auf der letzten Frankfurter Buchmesse, nach mehr als hundertdreißig Manuskripten und einer Longlist von neun unveröffentlichten Romanen, dürfen sich die drei verbliebenen Finalistinnen Hoffnung auf auf den Preis der Literaturblogger machen. Auf die Gewinnerin warten – neben einem Vertrag beim Eichborn-Verlag – ohne Ende Ruhm und Ehre und ein Leben in Saus und Braus.

Am Donnerstag, dem 24. September, ist es also endlich so weit: Der Blogbuster-Preis wird vergeben. Der Bayersiche Rundfunk überträgt die Veranstaltung online auf der KulturBühne. Zugeschaltet sind neben den Organisator:innen und der Fachjury natürlich auch die Autorinnen und ihre Blog-Paten. Los geht’s um 19°° Uhr – Wecker stellen, einschalten!

(p.s.: Ich muss ja wohl nicht betonen, wem wir alle die Daumen drücken, oder? #GoSylvie)

Roman Ehrlich | MALÉ

D 2020 | 288 Seiten
S. Fischer
ISBN: 978-3-10-397221-4

Dem Gefesselten erscheint es seltsam, dass man ihn in einen Kellerraum gebracht hat.

(Seite 9)

Die Malediven – türkises Wasser, endlose weiße Strände, in der Hängematte unter Palmen Piña Colada durch Bambus-Strohhalme schlürfen und dabei den salzigen Odem des Indischen Ozeans einatmen – der feuchte Traum aller Pauschal-Urlauber. Dass dieses Paradies aber schon seit langer Zeit dem Untergang geweiht ist, bleibt in den Reiseprospekten oft unerwähnt.

Weiterlesen »

Buchblog-Award 2020

So, Freunde! Es wird Zeit, mal ein ernstes Wörtchen mit Euch zu reden.

Ihr macht mich fertig!
Ihr seid der Wahnsinn!
Womit habe ich das nur verdient?

Vor ein paar Tagen trudelte bei mir eine E-Mail ins Postfach, in der stand, dass Ihr mich zum dritten Mal in Folge(!) ins Finale für den Buchblog-Award gewählt habt. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was das für mich bedeutet, und ich kann kaum in Worte fassen, wie sehr ich mich darüber freue. Ein weiteres Mal habt Ihr mir Euer Vertrauen geschenkt und Loyalität bewiesen, darüber bin ich wirklich sehr glücklich. Hier also ganz fett und nur für Euch zum Ausdrucken und Einstecken:

DANKE!

Weiterlesen »

Samantha Schweblin | HUNDERT AUGEN

ARG 2019 | 252 Seiten
OT: »Kentukis«
Aus dem Spanischen von Marianne Gareis
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42966-2

Als erstes zeigten sie ihre Titten.

(Seite 7)

Noch so ein Tech-Spielzeug, auf das die Menschheit nicht gewartet hat, das sich aber millionenfach verkauft, weil es hochgradig abhängig macht: Kentukis – kleine, süße Plüschtiere, ausgestattet mit einer Webcam, die per Zufall irgendwo auf der Welt zwei völlig fremde Menschen miteinander verbindet. Das Konzept ist so einfach wie genial: Du kannst wählen zwischen Herr und Wesen.

Weiterlesen »

Rolf Lappert | LEBEN IST EIN UNREGELMÄSSIGES VERB

CH 2020 | 992 Seiten
Hanser
ISBN: 978-3-446-26756-5

Wir stehen da wie Pferde, mit schweren Köpfen, eine Herde von vier.

(Seite 9)

Die Romane, die ich in meinem Leben zweimal gelesen habe, kann man einer Hand abzählen. Neben John Irvings GARP UND WIE ER DIE WELT SAH und Jonathan Safran Foers ALLES IST ERLEUCHTET – beides für mich sprichwörtliche Bücher für die Insel – zählt auch Rolf Lapperts Erfolgsroman NACH HAUSE SCHWIMMEN dazu, ein Werk, das ich ohne zu zögern als einen der besten deutschsprachigen Romane der letzten zwanzig Jahre bezeichnen würde und schon dutzende Male ausgeliehen oder verschenkt habe.

In den letzten Jahren war es still geworden um den Schweizer. Der Grund dafür liegt nun in den Buchhandlungen: sein knapp tausend Seiten langes – und ebenso viele Gramm schweres – opus magnum LEBEN IST EIN UNREGELMÄSSIGES VERB. Die letzten vier Wochen – unterbrochen nur kurz für Iris Wolff – habe ich mit der Lektüre des langerwarteten Romans verbracht und kann nun die Frage beantworten, die sich alle Lappertianer stellen: Hat sich das Warten gelohnt?

Weiterlesen »

Anna Katharina Hahn | AUS UND DAVON

D 2020 | 308 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42919-8

Der Pfannkuchen klebt an der Decke, gleich neben der Hängelampe, die einen gelben Lichtkreis auf den Küchentisch wirft.

(Seite 7)

Oma Elisabeth muss babysitten. Nachdem ihre Tochter Cornelia von ihrem Mann sitzen gelassen wurde, gönnt diese sich kurzerhand eine Auszeit in Pennsylvania – auf den Spuren ihrer Vorfahren – und bittet Oma Eli, auf die Kinder Bruno und Stella aufzupassen. Keine leichte Aufgabe: Bruno ist mit seinem extremen Übergewicht in der Schule ein typisches Mobbingopfer, und Stella ist ein flatterhafter Freigeist mitten in der Pubertät. Hinzu kommt, dass Elisabeth selbst auch gerade verlassen wurde, denn statt nach einem Schlaganfall in die Reha-Klinik zu fahren, genießt ihr Mann Hinz einen zweiten Frühling mit seiner neuen Flamme.

Weiterlesen »