Sascha Reh | RASEREI

D 2022 | 240 Seiten
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-8956-1084-4

Obwohl er besser Italienisch spricht als Vera – sicherer in der Grammatik, mit größerem Wortschatz –, ist meistens sie es, die das Reden übernimmt.

(Seite 9)

Jonas und Vera betreiben einen Reiseblog, der sie oft an interessante Orte führt. Unterstützt von Gutscheinen aller Art, genießen sie mit ihren Kindern – den jungen Zwilligen Enno und Mats – Urlaubswochen in Gegenden weitab von Massentourismus. Doch am Ende ihrer letzten Reise – einer beschwerlichen Fahrt von Süditalien zurück nach Berlin; schon kurz vor der Haustür – passiert ein Unglück, das das Familienglück von Grund auf zerstört.

Weiterlesen »

Helene Bukowski | DIE KRIEGERIN

D 2022 | 256 Seiten
Blumenbar Verlag
ISBN: 978-3-351-05107-5

Lisbeth schreckte auf.

(Seite 9)

Eine junge Frau – Lisbeth – flieht von jetzt auf gleich vor ihrem Leben. Sie lässt Mann und Kind beim Abendessen einfach sitzen, fährt ohne ein Wort der Erklärung von Berlin an die Ostsee und verbarrikadiert sich in den Dünen in einem Bungalow, in dem sie schon als Kind ihre Urlaube verbrachte. Was Lisbeth zu dieser Handlung trieb, erzählt Helene Bukowski in ihrem zweiten Roman DIE KRIEGERIN.

Weiterlesen »

Andreas Schäfer | DIE SCHUHE MEINES VATERS

D 2022 | 208 Seiten
DuMont Verlag
ISBN: 978-3-8321-8258-8

An einem regnerischen Sonntagnachmittag verlor ich das Gesicht meines Vaters.

(Seite 7)

Vor ein paar Jahren kam Andreas Schäfer in eine Situation, die man niemandem wünscht: Er musste entscheiden, ob die Maßnahmen, die seinen komatösen Vater am Leben hielten, abgeschaltet werden sollten oder nicht. Dass es bei solch einer Wahl weniger um das Wohl des Patienten geht, als vielmehr um einen erbitterten Kampf mit sich selbst, liegt auf der Hand. Wann ist man schon bereit, jemanden für immer gehen zu lassen? Von dieser existenziellen Erfahrung handelt Schäfers berührender Roman DIE SCHUHE MEINES VATERS.

Weiterlesen »

Tanja Raich | SCHWERER ALS DAS LICHT

A 2022 | 192 Seiten
Blessing Verlag
ISBN: 978-3-89667-735-8

Am Anfang war das Meer.

(Seite 7)

Eine Karriere, die ich seit einigen Jahren begeistert verfolge, ist die der österreichischen Alleskönnerin Tanja Raich. Sie ist nicht nur Schriftstellerin, Herausgeberin und Programmleiterin und Layout-Expertin bei renommierten Verlagen, sondern auch noch Romanfigur – wie cool ist das denn bitte? Nun hat sie mit SCHWERER ALS DAS LICHT ihren zweiten Roman vorgelegt, der mich nach der Lektüre so sprachlos zurückließ, dass ich ihn gleich ein zweites Mal lesen musste – erst jetzt bin ich bereit für eine Rezension.

Weiterlesen »

William Gaddis | DIE FÄLSCHUNG DER WELT

USA 1955 | 1230 Seiten
OT: »The Recognitions«
Überarbeitete Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch von Marcus Ingendaay
Nachwort von Denis Scheck
Deutsche Verlagsanstalt 2013
ISBN: 978-3-421-04519-5

Sogar Camilla war zeitlebens einem Maskenball nicht abgeneigt gewesen, wobei sie sich jedoch stets auf unverfängliche Veranstaltungen beschränkt hatte, deren Reglement die Selbstentlarvung ausdrücklich zuließ, in jenem entscheidenden Moment nämlich, in dem die Maske Anspruch auf Wirklichkeit erhob.

(Seite 9)

2022 sollte bei mir das Jahr der dicken Bücher werden. Im Januar hatte ich mir also vorgenommen, fünf Romane mit mehr als tausend Seiten, die schon seit längerer Zeit in meinem Regal auf ihre Lektüre warten, von ihrem staubigen Schattendasein zu befreien. Wie das bei solchen Vorhaben aber leider so ist, spielt die Zeit – dieser olle Spielverderber – nicht so richtig mit. Jetzt ist der August vorbei und ich habe gerade mal den zweiten Schinken geschafft … dafür war es aber auch der fetteste von allen.

Als großer Freund der amerikanischen Postmoderne musste ich mir William Gaddis‘ Debütroman DIE FÄLSCHUNG DER WELT früher oder später mal geben – es wurde einfach Zeit. Dieser bereits 1955 erschienene Roman gilt als Initialzündung für jene Literaturform, die ihre Hochphase in den 70ern mit Thomas Pynchon und Kurt Vonnegut feierte und über die Jahrzehnte von Autorinnen und Autoren wie David Foster Wallace, Zadie Smith, Don DeLillo, Paul Auster und Jennifer Egan weiterentwickelt und perfektioniert wurde. DIE FÄLSCHUNG DER WELT wurde erst 1998 ins Deutsche übertragen und 2013 in überarbeiteter Form bei der Deutschen Verlagsanstalt erneut veröffentlicht. Genau diese Ausgabe stand nun also schon neun Jahre lang in meinem Regal und schaute mich vorwurfsvoll an. Immer wenn mein Blick den Rücken des Buches streifte, bekam ich kurz ein schlechtes Gewissen, weil ich mich nie an die Lektüre wagte (offen gestanden, hatte ich es schon zwei Mal versucht, kam aber nie über das erste Kapitel hinaus). Nun ist es aber vollbracht, 1230 eng bedruckte Seiten liegen hinter mir und ich kann sagen: Es hat sich gelohnt!

Weiterlesen »

Steffen Mensching | HAUSERS AUSFLUG

D 2022 | 249 Seiten
Wallstein Verlag
ISBN: 978-3-8353-5305-3

Hauser hatte seine Lage im Augenblick des Erwachens durchschaut.

(Seite 5)

(Stimme aus dem Off:) »Also jetzt gehen die ja wohl wirklich zu weit! Kannst du dir das vorstellen? Da gibt’s doch tatsächlich so ’ne Firma, die ’ne Kiste erfunden hat, mit der man Flüchtlinge ohne Aufenthaltsgenehmigung in ihre vom Krieg zerrütteten Herkunftsländer zurückbefördern kann. Sowas hab ich ja noch nicht gehört! Da stockt mir ja der Atem! Diese armen Leute werden gegen ihren Willen betäubt, in diese Alu-Särge gesteckt und per Flugzeug über der Wüste abgeworfen. Das ist doch nicht mehr normaaal! Mit so ’nem Fallschirm trudeln die da vom Himmel, haben in der Kiste nur so ’n billiges Notfallpaket und wenn die aufwachen, müssen se zusehen, wie se klarkommen. Also da platzt mir ja echt der Kragen! Und die Regierung spielt da einfach so mit, während der Firmenboss Millionen scheffelt, Schampus säuft und sich die Eier schaukelt? Dieses Mistschwein müsste man mal in eine seiner Kisten da einsperren und in so ein Krisengebiet ballern, da könnte er mal sehen, wie das ist…« – Wunsch erfüllt!

Weiterlesen »

Franziska Gänsler | EWIG SOMMER

D 2022 | 208 Seiten
Kein & Aber Verlag
ISBN: 978-3-0369-5881-1

Die Frau und das Kind kamen an einem Dienstag.

(Seite 5)

Im Zuge des Blogbuster-Preises 2020 habe ich zum ersten Mal von Franziska Gänsler gehört. Mit ihrem Romanmanuskript KAHN – ausgewählt von ZEICHEN & ZEITEN-Bloggerin Constanze Matthes – kam sie in die Finalrunde für den Preis, den schließlich Sylvia Wage mit ihrem Debüt GRUND gewann, Ihr erinnert Euch… Umso schöner ist es, dass Franziska Gänsler dennoch einen renommierten Verlag für ihren Roman gefunden hat, wenn auch nicht für KAHN, sondern für EWIG SOMMER, so wurde ihr Zweitling also ihr Debüt.

Weiterlesen »

Ulrike Haidacher | DIE PARTY

A 2021 | 208 Seiten
Leykam Verlag
ISBN: 978-3-7011-8207-7

Die Party war an dem Tag, an dem ich eigentlich zu meiner Schwester fahren wollte.

(Seite 5)

Folgende Situation: Du gehst auf eine Party und hast sofort das untrügliche Gefühl, nicht dorthin zu gehören. Alle anderen Gäste reden an Dir vorbei und scheinen auf eine konspirative Weise miteinander verbunden, die Dich – und nur Dich! – ausschließt. Sie reden Zeug, von dem Du keine Ahnung oder zumindest eine andere Meinung hast, heucheln Interesse für Deine Themen vor, lassen Dich aber links liegen, wenn Du tatsächlich etwas von Dir erzählen willst, und kreisen die ganze Zeit nur um sich selbst, gefangen in einem einsamen Tanz, dessen Musik nur sie selbst hören können. Kommt Dir das bekannt vor? Wusste ich’s doch, mir auch…

Weiterlesen »

Juhani Karila | DER FLUCH DES HECHTS

FIN 2019 | 302 Seiten
OT: »Pienen hauen pyydhystys«
Aus dem Finnischen von Maximilian Murmann
Homunculus Verlag
ISBN: 978-3-946120-76-6

Wir nähern uns dem Tümpel aus der Stratosphäre.

(Seite 5)

Sagengestalten wie Elfen, Feen und Einhörner kennen wir alle; bei neueren Figuren wie den Hobbits und den Dementoren kommen die meisten auch noch mit. Aber wie steht es mit einem Pejooni, einem Näck oder einem Rabatz? Und alle so: Hä? Die leben nämlich im nördlichen Finnland ganz ungeniert unter den Menschen, als ob es Füchse oder Igel wären. In diese mythenschwangere Gegend führt uns Juhani Karila in seinem Romandebüt DER FLUCH DES HECHTS, und zwar mit jeder Menge handwerklichem Geschick und einer ordentlichen Portion Humor.

Weiterlesen »

Thea Mengeler | CONNECT

A 2022 | 304 Seiten
Leykam Verlag
ISBN: 978-3-7011-8233-6

Ava kann nicht atmen.

(Seite 5)

Ava – eine begabte Designerin Ende zwanzig – arbeitet in einer Werbeagentur. Sie macht ihren Job sehr gut, ist in der Firma beliebt und hat dort Freunde gefunden. Doch die fordernde Arbeit, die zum größten Teil aus Meetings, Pitches und Think-Tanks besteht – einer dieser Berufe also, bei denen nichts Reales produziert wird – hat ihren Preis: Sie fühlt sich mehr und mehr ausgebrannt, kann sich kaum noch zu irgendeiner Freizeitgestaltung motivieren und verliert nach und nach alle sozialen Kontakte. Das sind deutliche Anzeichen für ein Burn-Out-Syndrom und Ava ist klar, dass sich etwas in ihrem Leben grundlegend ändern muss. Und dann – wie vom Schicksal bestimmt – trifft sie ihre alte Freundin Lina…

Weiterlesen »