Katya Apekina | JE TIEFER DAS WASSER

USA 2018 | 396 Seiten
OT: »The Deeper the Water the Uglier the Fish«
Aus dem amerikanischen Englisch von Brigitte Jakobeit
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42907-5

Es ist unser zweiter Tag in New York. (Seite 11)

Die beiden Schwestern Edith und Mae, die seit frühester Kindheit bei ihrer Mutter Marianne in einem Vorort von New Orleans aufwachsen – werden eines Tages von ihrem Vater Dennis nach New York City verfrachtet, wo sie ab jetzt bei ihm leben sollen. Der Grund: Marianne sitzt nach einem Suizidversuch in einer Nervenklinik und Dennis versucht schienbar, seine verpassten Vaterpflichten nachzuholen. Während Mae, die jüngere der beiden, völlig fasziniert ist von diesem fremden Mann und ihrem neuen Leben, geht Edith auf Distanz, denn sie weiß wie gefährlich Dennis sein kann. Weiterlesen »

BLOGBUSTER-PREIS 2020 | Zwischenstandsmeldung

Als mir letztes Jahr angeboten wurde, Teil der Bloggerjury für die nächste Staffel des Blogbuster-Preises zu sein, habe ich nicht lange gefackelt und schnell zugesagt. Das Prozedere um diesen Preis war mir bekannt und ist denkbar einfach:

  • Autor:innen ohne Verlag senden Leseproben ihrer unveröffentlichten Texte ein
  • diese werden an die zehnköpfige Bloggerjury verteilt
  • jedes Jury-Mitglied wählt seinen Favoriten
  • aus der so entstandenen Longlist wählt eine Fachjury eine Shortlist aus drei Titeln
  • der Siegertext wird dann im Juni auf der LitBlog-Convention in Köln verkündet und im Folgejahr beim Eichborn Verlag veröffentlicht

Weiterlesen »

Jami Attenberg | NICHT MEIN DING

USA 2017 | 224 Seiten
OT: »All Grown Up«
Aus dem Englischen von Barbara Christ

Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-357-9

Du studierst Kunst, du findest es furchtbar, du brichst ab, du ziehst nach New York City.
(Seite 7)

Andrea ist Ende dreißig und lebt in einem kleinen Apartment mit Blick auf das Empire State Building. Sie ist überzeugter Single und reagiert mit fortschreitendem Alter immer aggressiver auf die mitleidigen Blicke der Menschen, die ihr Alleinsein mit Einsamkeit verwechseln. Nein, sie hat kein Problem, sie möchte nur keinen Mann und keine Kinder! Was ist daran so schwer zu verstehen?Weiterlesen »

Rainer Moritz | MATRATZENDESASTER

D 2019 | 186 Seiten
Reclam
ISBN: 978-3-15-020389-7

Vor der Praxis steht meist die Theorie, vor der Erfüllung die Neugier, die Sehnsucht, die Erwartung. (Seite 11)

Zu den schwierigsten Dingen, denen sich Autorinnen und Autoren regelmäßig stellen müssen – oder wollen –, gehört zweifellos das Schreiben über Sex. Es wird immer wieder versucht, es wird immer wieder gescheitert. Selbst renommierte Größen ihrer Zunft kommen beim Thema Liebesspiel oft ins Schlingern und bringen nur noch verkrampften Schund zu Papier. Nur in sehr seltenen Fällen gelingen solche Szenen, ohne unangenehm oder lächerlich zu wirken. Der überaus belesene Rainer Moritz (*1958) hat in seinem Büchlein MATRATZENDESASTER hunderte Textstellen zahlreicher Romane und Erzählungen zusammengetragen, in denen es von Peinlichkeiten und unfreiwilliger Komik nur so wimmelt.Weiterlesen »

Christian Torkler | DER PLATZ AN DER SONNE

D 2018 | 592 Seiten
Büchergilde Gutenberg
ISBN: 978-3-7632-7073-6

Ich kann das Meer nicht sehen von hier aus, aber ich kann es riechen. (Seite 7)

Josua hat die Schnauze voll: Sein von Bürgerkriegen zerrüttetes Land wird von Verbrechern regiert, das Volk leidet unter Hunger und Arbeitslosigkeit, die Kriminalität steigt mit jeder Nacht und als rechtschaffender Bürger hat Josua keine Chance auf Selbstverwirklichung. Doch es gibt einen Ausweg, den schon viele seiner Landsleute gewagt haben. Die riskante Flucht nämlich übers Mittelmeer zu den Unionsstaaten, in denen Frieden und Wohlstand herrschen, demokratische Werte gelten und die Bürger in Solidarität und Akzeptanz miteinander leben.

Ist es also ein Flüchtlingsdrama, das uns Christian Torkler (*1971) hier vorsetzt? Ja, aber ein ganz besonderes. Denn Josua ist kein Bürger eines x-beliebigen afrikanischen Landes, auf das die Geschichte passen könnte – er ist Deutscher.Weiterlesen »

Tina Ger | DAS ANGELN VON PIRANHAS

D 2019 | 247 Seiten
fineBooks Verlag
ISBN: 978-3-948373-03-0

Es ist heiß. Meine Kehle ist ausgetrocknet. Ich will den Tag nicht. (Seite 5)

Luca ist im Grunde seines Herzens ein Lebemann, doch früh hat er sich für Frau und Kinder entschieden – zu früh, wie ihm jetzt aufgeht. Während seine Freunde ihr unabhängiges Junggesellendasein genießen, schnürt ihm sein Familienleben langsam die aber sicher die Kehle zu. Weiterlesen »

Raymond Queneau | ZAZIE IN DER METRO

F 1959 | 239 Seiten
OT: »Zazie dans le métro«
Aus dem Französischen von Frank Heibert
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42861-0

Waschtinkndiso, dachte Gabriel entnervt. (Seite 7)

Als großer Fan von Neuübersetzungen kam ich im letzten Jahr nicht an Raymond Queneaus (1903-1976) Klassiker ZAZIE IN DER METRO vorbei. Ich hatte die ursprüngliche Übersetzung von Eugen Helmlé vor gut zehn Jahren gelesen und konnte mich kaum noch an den Plot erinnern – viel zu wirr und hektisch –, wohl aber an den für Queneau typischen Wortwitz und seine Liebe zum Spiel mit der Sprache.Weiterlesen »