über HRO

Nachdem sich die Warnow rund 140 Kilometer durch das mecklenburgische Flachland geschlängelt hat und bevor sie in die blaugrünen Weiten der Ostsee mündet, passiert sie auf ihrem letzten Abschnitt die Hansestadt Rostock: Größte Metropole und kulturelles Zentrum Mecklenburg-Vorpommerns – meine Heimat.

Wer noch nicht hier war, sollte einen Besuch dringend nachholen, nicht ohne Grund belegt Rostock und Umgebung bei den beliebtesten Urlaubszielen regelmäßig einen der vorderen Plätze. Die Innenstadt, die ruhige Altstadt, das Kneipen- und Studentenviertel Kröpeliner-Tor-Vorstadt, das Ostseebad Warnemünde direkt an der Ostsee – alles eine Reise wert.

Rostocks literarisches Aushängeschild war und ist der hier geborene und aufgewachsene Walter Kempowski (1929-2007), der seiner Stadt mit der neunbändigen Deutschen Chronik ein Denkmal gesetzt hat. Kaum eine Buchhandlung kommt ohne ein eigenes Kempowski-Regal für das umfangreiche Werk aus. Die Flaniermeile am Rostocker Stadthafen ist nach seinem Tod in Kempowski-Ufer umbenannt worden und eine Skulptur erinnert an seinen Romanzyklus. Ich persönlich halte ihn neben Günter Grass und Siegfried Lenz für einen der größten Schriftsteller seiner Generation und bin mir sicher, dass seine Bücher auch in hundert Jahren noch gelesen werden.

Für das kulturelle Wohl der Stadt ist unter anderem das Literaturhaus zuständig, das die Rostocker Bookster regelmäßig mit Lesungen und diversen Veranstaltungen versorgt. Die andere buchhandlung und die buch…bar sind – neben den Standardketten – zwei unabhängige Buchhandlungen in Rostock, die beide schon mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet wurden. Jeder Besuch lohnt sich.