über Bookster

Wir Bookster sind vom Aussterben bedrohte Wesen. Früher waren wir viele, heute sind wir selten. Man sieht uns nur noch gelegentlich. Nicht weil wir scheu sind, sondern weil auch unsere Art dem technischen Firlefanz nur schwer widerstehen kann. Wenn Du die Augen offen hältst, und einen Menschen auf einer Parkbank oder in einer Kneipe oder in der U-Bahn sitzen siehst, der ein Buch in den Händen hält und es liest, also ein richtiges Buch aus Papier mit raschelnden Seiten, Eselsohren und Lesezeichen, kein Handy, kein Smartphone, kein e-Reader, dann kannst Du Dich glücklich schätzen: Das ist ein Bookster.

Schrecke ihn nicht auf! Mache keine Fotos von ihm! Er ist ja kein Aussätziger und auch kein Tier im Zoo. Aber sieh Dir den Titel des Buches an oder frage ihn einfach, was er gerade liest. Nur keine Angst, er wird freundlich Auskunft geben. Und scheue auch nicht davor zurück, ihn nachzuahmen. Besorge Dir ein Buch, setz Dich damit irgendwo hin (in die Öffentlichkeit, in den Garten, in die Badewanne, irgendwo), mach das Handy aus und lies! Du wirst sehen, es ist ganz einfach und wunderschön…

4 Gedanken zu “über Bookster

  1. Man man, da ist ja jemand ziemlich fleißig..
    Habe aufgrund Deiner Rezension gerade das „Auerhaus“ von Bov Bjerg im Buchladen meines Vertrauens bestellt. Das wird mir wohl gefallen!

    Ausgenüchterte Grüße aus Berlin.
    Wir sehen uns. Suse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s