Mathilda Prall | HERZNEUROSEN

D 2023 | 336 Seiten
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-89561-103-2

Minis Körper kommt zur Ruhe. Ihr wird schwer. Ihr ist mehr kalt als warm und morgens wacht sie müder auf, als sie abends schlafen geht. Jeden Tag ein bisschen schlapper.

(Seite 6)

Als Ende des letzten Jahres nach und nach die Vorschauen für die Frühjahrsprogramme bei mir eintrudelten, blieb ich beim Prospekt des Schöffling Verlages bei einem Buch hängen. Gut, das ist jetzt nichts Außergewöhnliches; wenn mir das nicht Dutzende Male im Jahr passierte, gäbe es auf diesem Blog recht wenig über Neuerscheinungen zu lesen. Der Grund meiner Wahl in diesem Fall aber war weder die Story des Buches oder der Name der Autorin, noch das Cover. Worüber ich stolperte, war eine kleine Information über die Schriftstellerin: geboren in Rostock. Es war also ein Hometown-Buddy-Kauf! Das hatte ich das letzte Mal bei Katharina Höftmann Ciobotarus ALEF. Egal also, worum es geht, dieser Roman musste gelesen werden.

Weiterlesen »

Joshua Cohen | DIE NETANJAHUS

USA 2021 | 288 Seiten
OT: »The Netanyahus«
Aus dem Englischen von Ingo Herzke
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-89561-624-2

Mein Name ist Ruben Blum, und ich bin Historiker, jawohl, Historiker.

(Seite 7)

Zu den renommiertesten Preisen, die der amerikanische Literaturbetrieb zu vergeben hat, zählt seit mehr als hundert Jahren der Pulitzer Prize for Fiction. Ein Roman, der diese Auszeichnung bekommt, erreicht schlagartig weltweite Aufmerksamkeit, und seine Autorin oder sein Autor kann sich mit Größen wie Ernest Hemingway, Harper Lee und John Steinbeck in eine Reihe stellen. Im Mai 2022 wurde der Preis an den von mir hochverehrten Joshua Cohen vergeben, einen Autor, der in den vergangenen Jahren immer wieder als Wunderkind der amerikanischen Literatur etikettiert wurde. Besonders seine Romane BUCH DER ZAHLEN und WITZ gelten als Geniestreiche und wurden nicht selten mit Werken von Thomas Pynchon verglichen. Allerdings erfahren Bücher wie diese oft das Schicksal, von vielen gekannt aber von nur wenigen gelesen zu werden. Cohens Romane sind sperrig, fordern heraus und lassen die Lesenden nicht selten resignieren. Sein neues Buch DIE NETANJAHUS ist anders – einladender, lesbarer, verständlicher – und mit dem Pulitzer-Preis geadelt wird es zweifellos ein großes Publikum finden. Für diejenigen unter Euch, die noch gar nichts von Cohen gelesen haben, wäre dieser Roman ein perfekter Einstieg.

Weiterlesen »

Sascha Reh | RASEREI

D 2022 | 240 Seiten
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-8956-1084-4

Obwohl er besser Italienisch spricht als Vera – sicherer in der Grammatik, mit größerem Wortschatz –, ist meistens sie es, die das Reden übernimmt.

(Seite 9)

Jonas und Vera betreiben einen Reiseblog, der sie oft an interessante Orte führt. Unterstützt von Gutscheinen aller Art, genießen sie mit ihren Kindern – den jungen Zwilligen Enno und Mats – Urlaubswochen in Gegenden weitab von Massentourismus. Doch am Ende ihrer letzten Reise – einer beschwerlichen Fahrt von Süditalien zurück nach Berlin; schon kurz vor der Haustür – passiert ein Unglück, das das Familienglück von Grund auf zerstört.

Weiterlesen »

Joshua Cohen | WITZ

USA 2010 | 912 Seiten
OT: »Witz«
Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-629-7

Am Anfang kommen sie zu spät.

(Seite 13)

Liebe Gemeinde, Ihr Brüder und Schwestern der ›Kirche von Joshua Dem Gnädigen Erlöser‹ – Wir beten Dich an, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! –, Ihr lasset seit vielen Monden den Kopf hängen ob der langen Zeit, die seit der letzten Kunde unseres Propheten verstrichen ist, und es schmerzt mich wahrhaft, Euch so zu sehen. Doch Halleluja! und Hosianna! meine Freunde, ich habe frohe Botschaft zu verkünden, denn unsere Gebete wurden erhört – WITZ steht seit heute in den Buchläden des Landes, um Euch treue Seelen wieder glücklich zu machen! Endlich ist die Übersetzung beendet, die Translation vollbracht, der Text auf Papier gebannt und zwischen farbenfrohe Buchdeckel gebunden worden, großformatig und edel in der Qualität. Endlich könnt Ihr Sein Wort empfangen, vorbei die Zeit von lahmem Kram und öder Schnödnis, denn unser Prophet höchstselbst – Wir beten Dich an, oh Joshua, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! – reicht uns Seine Hand, um uns zu führen in eine Welt, wie wir sie seit Dekaden nicht mehr betreten haben. Mir wurde die große Ehre zuteil, Sein Wort vorab schon studieren zu dürfen, um es heute für Euch ausgehungerten Empfänger Seiner Weisheiten in ein paar Sätzen vorstellen zu können, eine Aufgabe, die mich in den vergangenen Wochen allzeit in Ehrfurcht erstarren ließ. Doch bevor ich die Kunde unseres Messias – Wir beten Dich an, oh Joshua, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! – für Euch zusammenfasse, möchte ich eine kleine Geschichte erzählen, die mir während der Lektüre eines Abends wieder einfiel…

Weiterlesen »

Gert Loschütz | BESICHTIGUNG EINES UNGLÜCKS

D 2021 | 334 Seiten
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-157-5

»Nicht deine Zeit.«

(Seite 11)

Als Bahnpendler kenne ich dieses unschöne Gefühl, wenn der Zug auf scheinbar freier Strecke plötzlich ohne Vorwarnung stark abbremst. Eben noch ist alles in bester Ordnung: Du bist noch ein bisschen schläfrig, vielleicht auch etwas verkatert; das tiefe Brummen der Motoren und die leisen Gespräche von der Sitzbank vor dir schenken friedliche Geborgenheit; du willst eigentlich lesen, aber deine Augen fallen immer wieder zu; vor den Fenstern erwacht das Mecklenburger Flachland in nebeligem Dämmerlicht aus seinem Schönheitsschlaf; und deine größte Angst besteht darin, dass du die Haltestelle verpennst.

Und dann ist alles anders: Es kreischt von den Gleisen; es zischt und faucht aus irgendwelchen Maschinen, die hinter Kunststoffpanelen in der Wand versteckt sind; Koffer poltern durch die Gänge; Kaffebecher kippen um und ergießen ihren Inhalt über die Schöße der Reisenden; jemand brüllt laut auf, ob vor Angst, Schmerz oder Schreck, bleibt unklar; und du rutschst im Sitz nach vorn, als hätte Hulk dich geschubst, oder wirst wie von Titanenhand in die Rückenlehne gedrückt, je nachdem wie du dich hingesetzt hast, als noch alles in Ordnung war. Und auch wenn es nur ein paar Sekunden dauert und der Zug die Reise dann fortsetzt, als sei nichts gewesen, bist du hellwach und dir sind in diesen kurzen Momenten hundert Dinge durch den Kopf gegangen. »Ein anderer Zug! Direkt auf uns zu! Genau in uns rein! Hier wird’s gleich eng! Das war’s! Adieu schöne Welt, du warst gut zu mir! Aufprall und Ende in 3… 2… 1…«

Passiert nicht oft, und wenn, dann auch selten so heftig, aber es kommt vor. Eine richtige Vollbremsung mit allem Drum und Dran habe ich nur ein Mal erlebt, InterCity von Bremen Richtung Osnabrück, von 160 auf Null in … keine Ahnung … die Zeit bis zum Stillstand war wahrscheinlich viel länger als ich schätzen würde und deutlich kürzer als sie mir vorkam. Muss ich nicht nochmal haben.

Weiterlesen »

Amy Waldman | DAS FERNE FEUER

USA 2019 | 496 Seiten
OT: »A Door in the Earth«
Aus dem Englischen von Brigitte Walitzek
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-168-1

Sobald sie die Straße sah, wusste sie, was ihn daran gereizt hatte.

(Seite 9)

Die junge Berkeley-Studentin Parvin reist von Kalifornien ins ferne Afghanistan, um dort in einer Klinik mittellosen Frauen bei der Niederkunft beizustehen. Vor ein paar Jahren wurde die Klinik in einem großen Akt humanitärer und finanzieller Selbstaufopferung von Dr. Gideon Crane quasi aus dem Nichts aufgebaut. Über den Bau, die widrigen Umstände und die Gefahren in diesem wunderschönen, aber vom Bürgerkrieg zerfressenen Land hat Crane ein Buch geschrieben, das in den Vereinigten Staaten ein Bestseller wurde und sich in kurzer Zeit zum Standardwerk in Sachen Afghanistan und der gesellschaftlichen und politischen Lage dort gemausert hat.

Weiterlesen »

Mirko Bonné | SEELAND SCHNEELAND

D 2021 | 444 Seiten
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-410-1

Dort, wo wir hingehen, gibt es Bäume, die höher sind als die allerhöchsten Häuser auf der Welt.

(Seite 9)

Wales vor hundert Jahren – sicher nicht die traumhafteste Gegend. Triste Landschaft, schlechtes Wetter; auf dem Land nur Matsch und Dung, in der Stadt nur Dreck und Rauch. Auch die Greuel des Weltkrieges und die Folgen der Spanischen Grippe sind noch deutlich spürbar. Doch die tapferen Waliser nehmen das Leben wie es kommt und machen das beste daraus. Und wem das nicht reicht – wer höhere Ambitionen hat als den bloßen Lebensunterhalt –, der wandert aus. So wie Ennid Muldoon, eine junge Frau, die von Erfolg und einem besseren Leben träumt, alles Dinge, die ihr das enge Wales nicht bieten kann. Sie kappt ihre Wurzeln und verlässt ihre Heimat per Schiff nach Amerika, dem Land der Verheißungen. Doch wegen eines gewaltigen Schneesturms muss das Schiff – die Sealand – den Kurs ändern und anstatt direkt über den Atlantik zu fahren, macht es Halt in Rotterdam und Hamburg, um dann nördlich der britischen Inseln den Sturm zu umgehen.

Weiterlesen »

Jami Attenberg | NICHT MEIN DING

USA 2017 | 224 Seiten
OT: »All Grown Up«
Aus dem Englischen von Barbara Christ

Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-357-9

Du studierst Kunst, du findest es furchtbar, du brichst ab, du ziehst nach New York City.
(Seite 7)

Andrea ist Ende dreißig und lebt in einem kleinen Apartment mit Blick auf das Empire State Building. Sie ist überzeugter Single und reagiert mit fortschreitendem Alter immer aggressiver auf die mitleidigen Blicke der Menschen, die ihr Alleinsein mit Einsamkeit verwechseln. Nein, sie hat kein Problem, sie möchte nur keinen Mann und keine Kinder! Was ist daran so schwer zu verstehen?Weiterlesen »

Jan Wilm | WINTERJAHRBUCH

D 2019 | 455 Seiten
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-497-2

Die Träume sind tot, es gibt nur noch gestern. (Seite 13)

Um den Nachlass des 1949 verstorbenen Fotografen Gabriel Gordon Blackshaw zu sichten, bekommt der Philologe Jan ein saftiges Stipendium vom Akademischen Austauschdienst. Für ein Jahr darf er in Los Angeles den Spuren Blackshaws folgen, der sich bis zu seinem Tod – vermutlich durch eine Lawine – der Schneefotografie verschrieben hatte. Gegenleistung des Stipendiums ist ein Buch über Blackshaw im Speziellen und Schnee im Allgemeinen. Doch in einer Stadt in der das ganze Jahr über Sommer herrscht und es vor siebzig Jahren das letzte Mal geschneit hat, kommt bei Jan keine richtige Motivation für sein Projekt auf. Stattdessen prokrastiniert er in seiner Strandhütte in Santa Monica bei Netflix, Bier und Pornos.Weiterlesen »

Burkhard Spinnen | RÜCKWIND

D 2019 | 400 Seiten | 24 Euro
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-89561-049-3

Trössner, was ist? Stellst du dir vor, du bist derjenige, dessen Namen wir tunlichst vermeiden? (Seite 7)

Als ich Burkhard Spinnens RÜCKWIND neulich aus dem Briefkasten fischte, wusste ich gar nicht mehr, aus welchem Grund ich es bestellt hatte. Vor Monaten schon hatte ich die Ankündigung in der Broschüre der Schöffling-Herbstnovitäten gesehen und mir ein Exemplar vormerken lassen. Der Klappentext versprach eine moderne Hiobsgeschichte, machte ansonsten aber gar nicht so viel her. Vielleicht lag es auch am Coverbild? Rapsfelder und Windräder – exakt so sieht es aus, wenn man im Frühling einen Schritt aus Rostock herausmacht. Dass ich letzten Endes aber ein dermaßen witziges, spannendes und rundum gelungenes Buch würde lesen dürfen, damit hatte ich beim besten Willen nicht gerechnet.Weiterlesen »