María Cecilia Barbetta | NACHTLEUCHTEN

D 2018 | 521 Seiten
S. Fischer
ISBN: 978-3-10-397289-4

Elvio Gianelli tastete die Taschen seines Regenmantels nach Streichhölzern ab. (Seite 11)

Anfang der Siebziger Jahre war Argentinien ein fragiler Staat mit äußerst angespannten innenpolitischen Verhältnissen und einer am Boden liegenden Wirtschaft. Nach einer ganzen Reihe kurzlebiger Regierungen, von denen keine die Probleme bewältigen konnte, kehrte 1973 der ehemalige Präsident Juan Perón aus fünfzehnjährigem Exil zurück – für den Großteil der Argentinier der Heilsbringer schlechthin, der einzige Mann, der das Land vor dem Untergang retten konnte. Doch auch unter seiner Herrschaft nimmt die Gewalt im Lande zu und spätestens nach seinem Tod wenige Monaten nach der Wahl verliert das Volk zusehends jeden Halt.Weiterlesen »

Wolfgang Herrndorf | SAND

D 2011 | 480 Seiten
Rowohlt Berlin
ISBN: 978-3-87134-734-4

Auf der Lehmziegelmauer stand ein Mann mit nacktem Oberkörper und seitlich ausgestreckten Armen, wie gekreuzigt. (Seite 7)

Nordafrika, 1972. Ein Mann kommt in einer Scheune mitten in der Wüste zu sich. Sein Schädel dröhnt und hat eine ordentliche Platzwunde, und der Mann kann sich nicht erinnern, wie er in diese Scheune gekommen ist. Schlimmer noch: Nicht einmal sein Name fällt ihm ein – jegliche Erinnerung an die Zeit vor dem Erwachen ist gelöscht. Was der Mann jedoch relativ schnell erfasst, ist, dass er von sehr gefährlichen Leuten verfolgt wird und vor ihnen fliehen muss. In seiner aussichtslosen Situation – in einem scheinbar fremden Land in dem er niemanden (er-)kennt und sich an nichts erinnert – läuft er an einer Tankstelle der Amerikanerin Helen über den Weg, die ihn mit in ihr Urlaubsdomizil nimmt und weitestgehend gesund pflegt. Sie nennt ihn Carl, nach dem Namensschild in seinem Anzug. Weiterlesen »

Ernst Augustin | ROBINSONS BLAUES HAUS

D 2012 | 314 Seiten
C.H.Beck
ISBN: 978-3-406-62996-9

In einer früheren, ferneren Version dieser Geschichte sagt Daniel Defoe, er habe eines der unglaublichsten und abenteuerlichsten Leben gelebt.
Ich sage: Ich auch. (Seite 5)

Normalerweise beginne ich meine Rezensionen mit einer Art Inhaltsangabe. Aber was, wenn sich mir der Inhalt eines Romans von Anfang bis Ende verschließt? Versteht mich bitte nicht falsch: Dieses Buch ist genial! Es ist großartig geschrieben und hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Aber worum es wirklich geht? Ich muss ganz ehrlich sein: Ich habe keine Ahnung.Weiterlesen »

Angelika Klüssendorf | APRIL

D 2014 | 220 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 978-3-462-04614-4

Die junge Frau klingelt an der Wohnungstür im Erdgeschoss. Auf dem Schild steht in verschnörkelter Schrift: Frl. Jungnickel. (Seite 7)

INHALT: Das Mädchen ist zur Frau geworden und hat sich einen Namen gegeben – April. Von ihrer tyrannischen Mutter hat sie sich erfolgreich abgewandt, doch der lange Kampf hat Narben hinterlassen. Ein Selbstmordversuch bringt sie sogar in die Nervenklinik. April ist oft scheu, manchmal aber auch voller Übermut. Sie trinkt zu viel, gabelt Männer auf, hat aber nie gelernt, über ihre Gefühle zu sprechen. Ihre Beziehungen strengen sie an, weil sie sie nicht beenden kann, obwohl es längst zu spät ist. Einzig mit Hans, der sie wirklich liebt, tritt sie in den Ehestand und bekommt ein Kind, ihren Sohn Julius, zu dem sie keine Bindung aufbauen kann. Der Schatten der Mutter verdunkelt ihr das Herz und nun ist es an April, ihrem Kind eine bessere Mutter zu sein.

Weiterlesen »

Angelika Klüssendorf | DAS MÄDCHEN

D 2011 | 183 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
ISBN: 978-3-462-04284-9

Scheiße fliegt durch die Luft, streift die Äste einer Linde, trifft das Dach eines vorbeifahrenden Busses, landet auf dem Strohhut einer jungen Frau, klatscht auf den Bürgersteig. (Seite 7)

INHALT: Sie hat es wahrlich nicht leicht – Ihre Mutter ist eine sadistische Säuferin, ihr Bruder schon in jungen Jahren völlig verängstigt und ihr Vater kaum anwesend. Sie wird schikaniert, geschlagen und gedemütigt. Sozial driftet sie mehr und mehr ab, sie lügt, betrügt und stiehlt, dabei will sie doch nur geachtet werden. Es eskaliert in einem selbstzerstörerischen Akt, der sie ins Krankenhaus bringt und das Jugendamt auf den Plan ruft. Was für viele als Katastrophe gilt, ist für das Mädchen eine Erlösung – sie kommt ins Kinderheim. Doch auch hier findet sie schlecht Anschluss, wird verspottet und rennt der Anerkennung hinterher. Noch dazu rührt ihr die Pubertät die Hormone durch, und neben all ihren Problemen soll sie auch noch den Abschluss machen und ins Berufsleben starten.Weiterlesen »

Sasha Marianna Salzmann | AUSSER SICH

D 2017 | 365 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42762-0

Ich weiß nicht, wohin es geht, alle anderen wissen es, ich nicht. (Seite 11)

INHALT: Die Zwillingskinder Alissa und Anton sind Anfang der 1990er Jahre neu in Deutschland. Sie kommen aus Russland und finden nur schwer Anschluss in einem Land, das sich kurz nach der politischen Wende erst selbst finden muss. Die Eltern haben ihrerseits die Heimat aufgrund von antisemitischen Anfeindungen verlassen müssen, doch die erhoffte Ruhe ist auch in Deutschland kaum zu finden. In Russland waren sie die Juden, hier sind sie die Russen – eine Familie auf ewiger Flucht; ein Erbe, das seit Generationen weitergereicht wird.Weiterlesen »

Robert Menasse | DIE HAUPTSTADT

EU 2017 | 460 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42758-3

Wer hat den Senf erfunden? Das ist kein guter Anfang für einen Roman. (Seite 11)

INHALT: Zum fünfzigsten Jahrestag der Gründung der Europäischen Kommission soll Fenia Xenopoulous, aufstrebende EU-Beamtin aus Zypern, einen Festakt organisieren. Ganz nebenbei soll mit dieser Jubileumsfeier auch das Image der Europäischen Behörden aufpoliert werden, das sich seit Jahren im Sinkflug befindet. Mit ihren Kollegen entwickelt sie die Idee, den ursprünglichen Sinn der Gründung am Jahrestag in den Mittelpunkt zu stellen. Der Grundgedanke entstand aus den Gräueln des Zweiten Weltkrieges, dem Holocaust, und dem Wunsch, dass sich so etwas niemals wiederholen dürfe. Es gibt wohl kaum einen Begriff, der mit den Schandtaten der Nazis so eng verknüpft ist wie Auschwitz, also versuchen Fenia und ihr Team alle noch lebenden ehemaligen KZ-Häftlinge aufzuspüren, was schwieriger ist, als zunächst angenommen.Weiterlesen »