Christian Torkler | DER PLATZ AN DER SONNE

D 2018 | 592 Seiten
Büchergilde Gutenberg
ISBN: 978-3-7632-7073-6

Ich kann das Meer nicht sehen von hier aus, aber ich kann es riechen. (Seite 7)

Josua hat die Schnauze voll: Sein von Bürgerkriegen zerrüttetes Land wird von Verbrechern regiert, das Volk leidet unter Hunger und Arbeitslosigkeit, die Kriminalität steigt mit jeder Nacht und als rechtschaffender Bürger hat Josua keine Chance auf Selbstverwirklichung. Doch es gibt einen Ausweg, den schon viele seiner Landsleute gewagt haben. Die riskante Flucht nämlich übers Mittelmeer zu den Unionsstaaten, in denen Frieden und Wohlstand herrschen, demokratische Werte gelten und die Bürger in Solidarität und Akzeptanz miteinander leben.

Ist es also ein Flüchtlingsdrama, das uns Christian Torkler (*1971) hier vorsetzt? Ja, aber ein ganz besonderes. Denn Josua ist kein Bürger eines x-beliebigen afrikanischen Landes, auf das die Geschichte passen könnte – er ist Deutscher.Weiterlesen »