Stephan Thome | GOTT DER BARBAREN

D 2018 | 720 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42825-2

Als ich noch eine Frau und zwei Hände hatte, war ich ein glücklicher Mann. (Seite 11)

Um 1860 lag das Chinesische Kaiserreich in Schutt und Asche. Jahrelange Auseinandersetzungen mit Großbritannien und Frankreich hatten China an den politischen und wirtschaftlichen Rand gedrängt. Hinzu kam eine inländische Revolution christlicher Rebellen, die mit dem Taiping-Aufstand den Kaiser stürzen wollten. Diese ganze Reihe herber Schläge, die das Reich der Mitte einstecken musste, kostete zig Millionen Menschen das Leben und ging als Zweiter Opiumkrieg in die Geschichte ein – Thema des neuen und lang erwarteten Romans von Stephan Thome.Weiterlesen »

Stephan Thome | GRENZGANG

D 2009 | 454 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42116-1

Trotz allem, denkt sie: Der Garten ist ein Traum. (Seite 9)

INHALT: Alle sieben Jahre begeht das mittelhessische Städtchen Bergenstadt ein ausgelassenes Volksfest, zu dem drei Tage lang die Gemeindegrenze abgegangen wird; eine Jahrhunderte alte Tradition. In den Jahren zwischen den Grenzgängen versinkt Bergenstadt wieder im kleinstädtischen Dornröschenschlaf.

Kerstin Werner kam vor langer Zeit ihrer Studienfreundin Anita zuliebe aus Köln zum Grenzgang zu Besuch – und blieb der Liebe wegen. Jetzt, einundzwanzig Jahre später, ist sie geschieden und lebt mit ihrem pubertierenden Sohn und ihrer demenzkranken Mutter allein in der öden Idylle. Ihre Träume, ihre Hoffnungen, ihre Pläne – alles musste früher oder später der harten Realität weichen. Und während Anita in der Schweiz und in Südfrankreich das pralle Leben genießt, hat Kerstin das Gefühl, zwischen diesen liebenswerten Hinterwäldlern allmählich zu verwelken. Da kommt es doch sehr gelegen, dass ihre Nachbarin Karin, die ebenfalls das Leben an sich vorbeirauschen hört, den Vorschlag macht, in einem Swingerclub (natürlich weit weg von Bergenstadt) ein bisschen Schwung in den Alltag zu bekommen.Weiterlesen »