Thomas Kunst | ZANDSCHOWER KLINKEN

D 2021 | 254 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42992-1

Claasen geht den Weg zu seinem Auto zurück, das er am Anfang der Verlaatstraße in einer Seitengasse abgestellt hat.

(Seite 11)


Da ist also dieser Typ, Bengt Claasen heißt er, der ein neues Leben anfangen will. Wo er damit startet, das überlässt er dem Zufall: Er legt ein Hundehalsband auf das Armaturenbrett seines Autos, fährt ganz langsam und vorsichtig durch die norddeutsche Pampa und wo das Halsband runterfällt, dort will er bleiben. So führt ihn das Schicksal nach Zandschow, irgendwo an der A7, dem nestigsten Nest nördlich der Linie Dortmund-Berlin. Die Leute hier haben nichts zu tun, sind arm und völlig vom hektischen Treiben der Großstädte abgeschnitten. Dennoch bleiben sie, denn sie machen das Beste aus dem, was sie haben, auch wenn das nicht viel ist. 

Weiterlesen »

Andreas Maier | DIE STÄDTE

D 2021 | 180 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42993-8

Die Städte kamen sich näher.

(Seite 7)

Nachdem es im letzten Jahr ruhig war um Andreas Maier — zumindest was Romanveröffentlichungen angeht –, dürfen sich die Fans der Ortsumgehung 2021 über einen neuen Teil freuen. DIE STÄDTE ist bereits der achte Band seiner autobiographischen Vergangenheitserkundung und auch diesmal überzeugt der Autor mit gutem Blick für die Details seiner Jugend und setzt seiner Heimat, der südhessischen Provinz, ein kleines Denkmal. Dabei geht es in DIE STÄDTE ausnahmsweise mal nicht vorrangig um die Wetterau, jenem Landstrich, zu dem er im Laufe seines Lebens eine Art Hassliebe entwickelt hat. Viel eher nimmt er uns diesmal mit auf Reisen: zu den Urlaubszielen mit seinen Eltern, den Trampingreisen als Jugendlicher, den Bildungsfahrten als Student.

Weiterlesen »

Callan Wink | BIG SKY COUNTRY

USA 2020 | 379 Seiten
OT: »August«
Aus dem amerikanischen Englisch von Hannes Meyer
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42983-9

Bonnie und Dar saßen am Ende des Stegs hinter dem Ferienhaus von Bonnies Eltern.

(Seite 7)

Ein uralter Traum von mir ist es, die Vereinigten Staaten von der Ostküste zur Westküste zu durchqueren. Von Boston nach Seattle, immer auf der Interstate 90 in Richtung Sonnenuntergang. Der Atlantik, Neuengland, die Großen Seen, der Mittlere Westen, die Rocky Mountains und schließlich der Pazifik – muss herrlich sein. Auf dem letzten Drittel käme ich dann auch durch den Bundesstaat Montana mit seinen endlosen Getreidefeldern im Osten und den schneebedeckten Berggipfeln im Westen. Keine Menschenseele meilenweit, nur grasende Bisonherden und das Rascheln des Weizens im ewigen Wind…

Weiterlesen »

Jakob Nolte | KURZES BUCH ÜBER TOBIAS

D 2021 | 231 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42979-2

Aufgrund einer optischen Täuschung sah es so aus, als würden sich die Rotorblätter bloß langsam oder fast gar nicht bewegen, aber das stimmte nicht.

(Seite 7)

Seit Tagen brüte ich nun schon vor mich hin, wie ich wohl eine Rezension über Jakob Noltes neuen Roman KURZES BUCH ÜBER TOBIAS aufziehen könnte — ohne Erfolg. Zuerst wollte ich klassischerweise die Handlung grob umreißen, aber das allein schon entzog sich jeder Bemühung. (Falls Ihr etwas darüber erfahren wollt, verweise ich auf den Klappentext; klickt einfach unten auf das Coverbild, da landet Ihr auf der Verlagsseite.) Dann wollte ich einen Text schreiben, der immer wieder vom Thema abweicht und sich in Nebensächlichkeiten verliert, die überhaupt nichts mit Nolte oder seinem Buch zu tun haben, einen Text, der nur eine Aufgabe hat: die Leserschaft zu verwirren … aber auch das wollte mir nicht gelingen. (Heb ich mir für später auf.) Nun wird es ein Beitrag über das eigene Scheitern an einem Buch und seinem Autor.

Weiterlesen »

Christoph Nußbaumeder | DIE UNVERHOFFTEN

D 2020 | 671 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42962-4

Nicht einmal die Erde selbst kann sich daran erinnern, wie vor ewigen Zeiten feiner Sand und Ton in ein Urmeer schwappten und sich dort absetzten.

(Seite 7)

Das kleine Städtchen Eisenstein im Bayerischen Wald ist Haupthandlungsort des groß angelegten, hundertzwanzig Jahre umspannenden Romans DIE UNVERHOFFTEN von Christoph Nußbaumeder (*1978). Vor ziemlich genau zehn Jahren wurde sein Theaterstück EISENSTEIN im Schauspielhaus Bochum auf die Bühne gebracht, das im Nachgang als Grundgerüst für diesen Roman diente. Darin stehen Albert und Nikola am Grab von Alberts Mutter Gerlinde, eine der großen Figuren im komplexen Ensemble.

Weiterlesen »

Samantha Schweblin | HUNDERT AUGEN

ARG 2019 | 252 Seiten
OT: »Kentukis«
Aus dem Spanischen von Marianne Gareis
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42966-2

Als erstes zeigten sie ihre Titten.

(Seite 7)

Noch so ein Tech-Spielzeug, auf das die Menschheit nicht gewartet hat, das sich aber millionenfach verkauft, weil es hochgradig abhängig macht: Kentukis – kleine, süße Plüschtiere, ausgestattet mit einer Webcam, die per Zufall irgendwo auf der Welt zwei völlig fremde Menschen miteinander verbindet. Das Konzept ist so einfach wie genial: Du kannst wählen zwischen Herr und Wesen.

Weiterlesen »

Anna Katharina Hahn | AUS UND DAVON

D 2020 | 308 Seiten
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42919-8

Der Pfannkuchen klebt an der Decke, gleich neben der Hängelampe, die einen gelben Lichtkreis auf den Küchentisch wirft.

(Seite 7)

Oma Elisabeth muss babysitten. Nachdem ihre Tochter Cornelia von ihrem Mann sitzen gelassen wurde, gönnt diese sich kurzerhand eine Auszeit in Pennsylvania – auf den Spuren ihrer Vorfahren – und bittet Oma Eli, auf die Kinder Bruno und Stella aufzupassen. Keine leichte Aufgabe: Bruno ist mit seinem extremen Übergewicht in der Schule ein typisches Mobbingopfer, und Stella ist ein flatterhafter Freigeist mitten in der Pubertät. Hinzu kommt, dass Elisabeth selbst auch gerade verlassen wurde, denn statt nach einem Schlaganfall in die Reha-Klinik zu fahren, genießt ihr Mann Hinz einen zweiten Frühling mit seiner neuen Flamme.

Weiterlesen »

Ben Lerner | DIE TOPEKA SCHULE

USA 2019 | 395 Seiten
OT: »The Topeka School«
Aus dem amerikanischen Englisch von Nikolaus Stingl
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42949-5

Darren malte sich aus, wie er mit seinem Metallstuhl den Spiegel zerschmetterte.

(Seite 9)

Adam Gordon wächst in Topeka, Kansas, auf. Es sind die Neunziger Jahre – Bill Clinton macht Wahlkampf für seine zweite Amtszeit als Präsident, die Zwillingstürme in New York City stehen noch. Adam ist ein kluger Schüler mit einem besonderen Talent für Sprache, das er regelmäßig im Debattierclub unter Beweis stellt. Seine Eltern, Jane und Jonathan, arbeiten als Psychiater in der Foundation, einer ortsansässigen Nervenklinik und landesweit renommierten Forschungseinrichtung.

Weiterlesen »

Katya Apekina | JE TIEFER DAS WASSER

USA 2018 | 396 Seiten
OT: »The Deeper the Water the Uglier the Fish«
Aus dem amerikanischen Englisch von Brigitte Jakobeit
Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-42907-5

Es ist unser zweiter Tag in New York. (Seite 11)

Die beiden Schwestern Edith und Mae, die seit frühester Kindheit bei ihrer Mutter Marianne in einem Vorort von New Orleans aufwachsen – werden eines Tages von ihrem Vater Dennis nach New York City verfrachtet, wo sie von nun an bei ihm leben sollen. Der Grund: Marianne sitzt nach einem Suizidversuch in einer Nervenklinik und Dennis versucht scheinbar, seine verpassten Vaterpflichten nachzuholen. Während Mae, die jüngere der beiden, völlig fasziniert ist von diesem fremden Mann und ihrem neuen Leben, geht Edith auf Distanz, denn sie weiß wie gefährlich Dennis sein kann. Weiterlesen »

Raymond Queneau | ZAZIE IN DER METRO

F 1959 | 239 Seiten
OT: »Zazie dans le métro«
Aus dem Französischen von Frank Heibert
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42861-0

Waschtinkndiso, dachte Gabriel entnervt. (Seite 7)

Als großer Fan von Neuübersetzungen kam ich im letzten Jahr nicht an Raymond Queneaus (1903-1976) Klassiker ZAZIE IN DER METRO vorbei. Ich hatte die ursprüngliche Übersetzung von Eugen Helmlé vor gut zehn Jahren gelesen und konnte mich kaum noch an den Plot erinnern – viel zu wirr und hektisch –, wohl aber an den für Queneau typischen Wortwitz und seine Liebe zum Spiel mit der Sprache.Weiterlesen »