Saša Stanišić | HERKUNFT

D 2019 | 356 Seiten
Luchterhand
ISBN: 978-3-630-87473-9

Großmutter hat ein Mädchen auf der Straße gesehen. Sie ruft ihm zu vom Balkon, es solle keine Angst haben, sie werde es holen. Rühr dich nicht! (Seite 5)

Endlich wieder ein Lebenszeichen von Saša Stanišić, dem Autor, der 2014 mein persönliches Buch des Jahres geschrieben hat. Nach der darauf folgenden Storysammlung FALLENSTELLER – die mir offen gestanden nicht so zusagte – führt uns der Autor diesmal in seine Heimat Bosnien, die er 1992 vierzehnjährig mit seinen Eltern verlassen musste. Weiterlesen »

Sasa Stanisic | WIE DER SOLDAT DAS GRAMMOFON REPARIERT

D 2006 | 320 Seiten
ISBN: 978-3-630-87242-1

INHALT: Erzählt wird das Leben im Bosnien der 1980er und 90er Jahre aus der Sicht des jungen Aleksandar. Die ersten Kapitel beschreiben das Leben in der Kleinstadt Višegrad (bekannt aus Ivo Andrićs DIE BRÜCKE ÜBER DIE DRINA) und Umgebung, Aleksandars Familie, ihre Feste, ihre Eigenarten. Dann zieht mit brutaler Gewalt der Krieg in die Stadt und eine Flucht ist unumgänglich. Zehn Jahre später, er ist mittlerweile Anfang zwanzig, besucht Aleksandar seine Heimat und die, die dort geblieben sind.Weiterlesen »

Sasa Stanisic | VOR DEM FEST

D 2014 | 320 Seiten

Perfekt! Genau so muss moderne Literatur aussehen. VOR DEM FEST hat dieses Jahr den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen, und nach einer Leseprobe bei Amazon war ich schon hin und weg. Gekauft, gelesen, beeindruckt.

INHALT: Das kleine Städtchen Fürstenfelde in der Uckermark feiert morgen das alljährliche Annenfest. Erzählt wird, wie die Bewohner die Nacht vor dem Fest verbringen. Herr Schramm zum Beispiel, der seines Lebens müde ist und vor seinem geplanten Abgang nur noch eine rauchen will, aber nicht dazu kommt. Oder die traurige Frau Schwermuth, die das Stadtarchiv auswendig kennt, aber kaum ihren Sohn. Oder Frau Kranz, die alle Winkel des Ortes schonmal gemalt hat, am Nachtbild aber scheitert. Oder Herr Dietz, früher bei der Stasi, heute Edelhuhnzüchter. Oder Johann, der morgen seine Glöcknerprüfung hat, aber die Glocken sind weg. Oder die Dorfprollos Lada und Suzi. Oder Anna, die asthmakranke Joggerin. Oder…Weiterlesen »