Ulrich Schacht | GRIMSEY

D 2015 | 189 Seiten
Aufbau Verlag Berlin
ISBN: 978-3-351-03618-8

Eine Insel, nur von Gras überzogen, und ein Haus darauf, in das ich gehen kann oder aus dem ich komme, um vor dem Meer zu stehen. (Seiten 10, 19, 118 und 170)

INHALT: Dieses Zitat, das sich wie ein Kehrreim durch die Novelle zieht, gibt einen Lebenswunsch des Ich-Erzählers wieder. Dieser Mann, dessen Name ungenannt bleibt, ist ein Inselsammler, ein ewig Reisender auf der Suche nach seiner seelenverwandten Insel, die er mit Grimsey, einem kleinen Fels im Meer nördlich von Island, gefunden zu haben scheint. Er hat nur ein paar Stunden Aufenthalt um die karge Insel zu erkunden, und die Eindrücke, die er dort sammelt, lassen ihn an viele Stationen seines Lebens zurückdenken. Doch erst auf der Fähre zurück nach Island erkennt er, wie sehr Grimsey das natürliche Gegenstück zu seiner eigenen Geschichte ist.Weiterlesen »