Raymond Queneau | ZAZIE IN DER METRO

F 1959 | 239 Seiten
OT: »Zazie dans le métro«
Aus dem Französischen von Frank Heibert
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42861-0

Waschtinkndiso, dachte Gabriel entnervt. (Seite 7)

Als großer Fan von Neuübersetzungen kam ich im letzten Jahr nicht an Raymond Queneaus (1903-1976) Klassiker ZAZIE IN DER METRO vorbei. Ich hatte die ursprüngliche Übersetzung von Eugen Helmlé vor gut zehn Jahren gelesen und konnte mich kaum noch an den Plot erinnern – viel zu wirr und hektisch –, wohl aber an den für Queneau typischen Wortwitz und seine Liebe zum Spiel mit der Sprache.Weiterlesen »

Raymond Queneau | STILÜBUNGEN – Eine Lesung

F 1947 | 224 Seiten
OT: »Exercices de Style«
neu übersetzt von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel
Bibliothek Suhrkamp
ISBN: 978-3-518-22495-3

Letzten Dienstag gab es in Rostock eine ganz besondere Lesung. Die Andere Buchhandlung lud in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Rostock, dem Institut français und dem Institut für Romanistik zu einer Straßenbahnfahrt durch die Stadt ein. Gelesen wurde aus Raymond Queneaus grenzensprengendem Werk STILÜBUNGEN, und zwar vom preisgekrönten Übersetzter Frank Heibert höchstselbst. Doch zunächst erstmal zum …

INHALT: (Vorsicht: Spoiler!) Ein Mann fährt in einem vollbesetzten Linienbus durch Paris. Dort bemerkt er einen jungen Kerl, der sich lautstark darüber aufregt, dass er ständig von anderen Mitreisenden angerempelt wird. Wie es der Zufall will, sieht er diesen Typen zwei Stunden später in der Stadt wieder. Dort lungert dieser mit einem Freund rum, der ihm rät, einen zusätzlichen Knopf an den Mantel nähen zu lassen. (Ach du Schande! Jetzt hab ich das Ende verraten.)Weiterlesen »