Robert Menasse | DIE HAUPTSTADT

EU 2017 | 460 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42758-3

Wer hat den Senf erfunden? Das ist kein guter Anfang für einen Roman. (Seite 11)

INHALT: Zum fünfzigsten Jahrestag der Gründung der Europäischen Kommission soll Fenia Xenopoulous, aufstrebende EU-Beamtin aus Zypern, einen Festakt organisieren. Ganz nebenbei soll mit dieser Jubileumsfeier auch das Image der Europäischen Behörden aufpoliert werden, das sich seit Jahren im Sinkflug befindet. Mit ihren Kollegen entwickelt sie die Idee, den ursprünglichen Sinn der Gründung am Jahrestag in den Mittelpunkt zu stellen. Der Grundgedanke entstand aus den Gräueln des Zweiten Weltkrieges, dem Holocaust, und dem Wunsch, dass sich so etwas niemals wiederholen dürfe. Es gibt wohl kaum einen Begriff, der mit den Schandtaten der Nazis so eng verknüpft ist wie Auschwitz, also versuchen Fenia und ihr Team alle noch lebenden ehemaligen KZ-Häftlinge aufzuspüren, was schwieriger ist, als zunächst angenommen.Weiterlesen »