Isabelle Autissier | KLARA VERGESSEN

F 2019 | 304 Seiten
OT: »Oublier Klara«
Aus dem Französischen von Kirsten Gleinig
mare Verlag
ISBN: 978-3-86648-627-0

Es war dieser erhabene Moment. (Seite 5)

Juri ist sechundvierzig Jahre alt und lebt mittlerweile genauso lange in New York wie davor in Murmansk, der nördlichsten Großstadt Russlands, gelegen an den Ufern des Arktischen Ozeans nahe der norwegischen Grenze. Mitte der Neunziger emigrierte er, um der zunehmend schwulenfeindlichen Gesellschaft des postsowjetischen Russlands zu entfliehen, aber auch, um seinem Vater Rubin den Rücken zu kehren, der ihn nie als vollwertigen Sohn, geschweige denn als Mann anerkannte. In New York nun führt Juri ein unbeschwertes Leben als Ornithologe bis ihn eines Tages eine E-Mail erreicht: Sein Vater liege im Sterben und dessen sehnlichster Wunsch sei ein Wiedersehen.Weiterlesen »

Pedro Mairal | AUF DER ANDEREN SEITE DES FLUSSES

ARG 2016 | 173 Seiten
OT: »La uruguaya«
Aus dem argentinischen Spanisch von Carola S. Fischer
mare Verlag
ISBN: 978-3-86648-603-4

Du hast mir gesagt, dass ich im Schlaf gesprochen habe. (Seite 5)

Der Río de la Plata – der Fluss, der die beiden Staaten Argentinien und Uruguay voneinander trennt. An der Mündung, wo sich der Fluss in einem gewaltigen Trichter in den Südatlantik ergießt, erstrecken sich auf beiden Seiten die Hauptstädte Buenos Aires und Montevideo, zwei schillernd-pulsierende Metropolen und der ganze Stolz ihrer Nationen.Weiterlesen »

Ulrike Draesner | KANALSCHWIMMER

D 2019 | 174 Seiten
Mareverlag
ISBN: 978-3-86648-288-3

Mit mildem Gelb durchsetztes frisches Blattlicht fiel von der Böschung vor dem Küchenfenster auf Boden und Tisch. (Seite 5)

Charles – ein Biochemiker aus Oxford, kurz vor dem Ruhestand – erfüllt sich den lang gehegten Wunsch, ein Mal durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Von den Steilküsten bei Dover soll es zum Cap Gris-Nez nahe Calais gehen, über dreißig Kilometer kaltes Wasser mit starken Strömungen und unvorhersehbaren Wetterlagen. In den frühen Morgenstunden verlässt Charles die englische Küste und kämpft sich – von einem Sicherheitsboot begleitet – Stunde für Stunde, Kilometer für Kilometer voran, dem Ziel, aber auch dem körperlichen Zusammenbruch entgegen.Weiterlesen »