Mariana Leky | WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN

D 2017 | 315 Seiten
DuMont Buchverlag
ISBN: 978-3-8321-9839-8

Als Selma sagte, sie habe in der Nacht von einem Okapi geträumt, waren wir sicher, dass einer von uns sterben musste, und zwar innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden. Das stimmte beinahe. Es waren neunundzwanzig Stunden. (Seite 13)

INHALT: Die Bewohner einer kleinen Gemeinde im Westerwald leben in heller Aufregung, seitdem die Runde gemacht hat, dass die gute Selma von einem Okapi geträumt hat. Dieses merkwürdige Tier gilt seit jeher als Omen dafür, dass innerhalb der nächsten vierundzwanzig Stunden ein Mitglied der Dorfgemeinschaft sein Leben lassen muss. Ob nun abergläubisch oder nicht, alle scheinen den Tod in ihrer Nähe zu wissen und beginnen, ihre Leben aufzuräumen – lang bewahrte Geheimnisse müssen gelüftet, große und kleine Lügen aus der Welt geschafft werden. Selmas Enkeltochter Luise und ihr Schulfreund Martin beobachten das ganze Spektakel mit einer Mischung aus Verwunderung und Skepsis. Als die vierundzwanzig Stunden ohne Zwischenfall vergehen, atmen alle tief durch und sind froh, dass vielleicht doch nicht alle Geheimnisse gelüftet wurden. Gevatter Tod aber, der miese Sack, schlägt dann doch noch zu, mit aller Härte, mitten ins Herz der kleinen Gemeinde.Weiterlesen »