Hazem Ilmi | DIE 33. HOCHZEIT DER DONIA NOUR

EG 2013 | 265 Seiten
OT: »The Thirty Third Marriage of Donia Nour«
Blumenbar
ISBN: 978-3-351-05027-6

Gott lenkte das Auto.
Zuerst gab es berechtigte Zweifel. Aber nein er war es. In einem metallicgrünen Coupé sauste er auf einer kurvenreichen Straße näher und näher. An der Seite seines Wagens glitzerte das Wort MusliClean. (Seite 7)

INHALT: Ägypten ist im Jahr 2048 ein theokratischer Staat, der seine Bevölkerung mit einer Mischung aus Konsumzwang und islamistischer Unterwerfung unter Kontrolle hält. Für die Einhaltung der Gebete gibt es Punkte, die auf einem Gute-Taten-Konto festgeschrieben werden. Je mehr Gebete, desto mehr Punkte, desto angenehmer das Jenseits. Alles wird digital gesteuert und überwacht, selbst in die Träume werden Erlösungs- und Werbebotschaften infiltriert. Shariatainment und Sleepvertising nennt man das dann.

Das Land ist vollständig von der übrigen Welt abgeschottet, jede Einmischung von außen strengstens untersagt. Es gibt drei Zonen: Nordägypten (ein schmaler Streifen entlang der Mittelmeerküste), wo hohe Würdenträger in Pomp und Gloria leben; Mittelägypten (die Metropolregion Kairo und den nahezu wasserlosen Nil entlang), wo die arbeitende Bevölkerung wohnt, betet und einkauft; und Südägypten (ab Assuan bis zur Grenze zum Sudan), wo diejenigen, die die Gesetze des Landes missachtet haben, ein Dasein in harter Arbeit fristen.Weiterlesen »