Robert Gwisdek | DER UNSICHTBARE APFEL

D 2014 | 360 Seiten

Und da soll noch einer sagen, der postmoderne Roman sei tot. Nix da! Robert Gwisdek beweist das Gegenteil.

INHALT: Igor ist klug, sehr klug. Er ist so klug, dass er die Welt und die Menschen darin nicht versteht. Als junger Mann macht er einen Selbstversuch, von dem er sich die ersehnten Antworten erhofft: Er verbringt 100 Tage in absoluter Dunkelheit und Stille, und ja, die Antworten kommen. Nach einigen Wochen gleitet er in eine Art spirituelle Innenwelt, ein großes Gebäude mit unendlich vielen Räumen, quasi die Schubladen seines Geistes, angefüllt mit Schuld und Freude und Angst oder auch einfach leer. Er begegnet seinem Schicksal(?), das ihm verrät, was er tun muss und es beginnt ein metaphysischer Abstieg ins eigene Ich.Weiterlesen »