Ian McEwan | LEKTIONEN

UK 2022 | 720 Seiten
OT: »Lessons«
Aus dem Englischen von Bernhard Robben
Diogenes Verlag
ISBN: 978-3-257-07213-6

Dies war die Erinnerung eines Schlaflosen, kein Traum.

(Seite 11)

(Notiz an mich selbst: Überdenke dringend deine Haltung gegenüber Ian McEwan!)
Ich habe keine Ahnung warum, aber Ian McEwan packe ich seit Jahren in die Kategorie Landadel-Herzschmerz-Drama, dabei kenne ich nur zwei seiner Romane. DER ZEMENTGARTEN – gelesen mit Anfang zwanzig – fand ich großartig, kurz darauf dann ABBITTE, bei dem ich mich fast zu Tode gelangweilt habe. Das ist über zwanzig Jahre her und seitdem habe ich kein Buch von McEwan mehr angefasst – ein wohl sehr großes Versäumnis, wie mir nach der Lektüre seines neusten Romans LEKTIONEN langsam klar wird, denn was der englische Bestseller-Autor hier auf über siebenhundert Seiten bietet, ist Belletristik auf allerhöchstem Niveau. Genau für solche Geschichten scheint der Begriff Roman erfunden worden zu sein.

Weiterlesen »

Sascha Reh | RASEREI

D 2022 | 240 Seiten
Schöffling Verlag
ISBN: 978-3-8956-1084-4

Obwohl er besser Italienisch spricht als Vera – sicherer in der Grammatik, mit größerem Wortschatz –, ist meistens sie es, die das Reden übernimmt.

(Seite 9)

Jonas und Vera betreiben einen Reiseblog, der sie oft an interessante Orte führt. Unterstützt von Gutscheinen aller Art, genießen sie mit ihren Kindern – den jungen Zwilligen Enno und Mats – Urlaubswochen in Gegenden weitab von Massentourismus. Doch am Ende ihrer letzten Reise – einer beschwerlichen Fahrt von Süditalien zurück nach Berlin; schon kurz vor der Haustür – passiert ein Unglück, das das Familienglück von Grund auf zerstört.

Weiterlesen »

Thea Mengeler | CONNECT

A 2022 | 304 Seiten
Leykam Verlag
ISBN: 978-3-7011-8233-6

Ava kann nicht atmen.

(Seite 5)

Ava – eine begabte Designerin Ende zwanzig – arbeitet in einer Werbeagentur. Sie macht ihren Job sehr gut, ist in der Firma beliebt und hat dort Freunde gefunden. Doch die fordernde Arbeit, die zum größten Teil aus Meetings, Pitches und Think-Tanks besteht – einer dieser Berufe also, bei denen nichts Reales produziert wird – hat ihren Preis: Sie fühlt sich mehr und mehr ausgebrannt, kann sich kaum noch zu irgendeiner Freizeitgestaltung motivieren und verliert nach und nach alle sozialen Kontakte. Das sind deutliche Anzeichen für ein Burn-Out-Syndrom und Ava ist klar, dass sich etwas in ihrem Leben grundlegend ändern muss. Und dann – wie vom Schicksal bestimmt – trifft sie ihre alte Freundin Lina…

Weiterlesen »

Florian Knöppler | HABICHTLAND

D 2022 | 320 Seiten
Pendragon
ISBN: 978-3-86532-781-9

Lässt dich ja bitten wie ’ne Jungfrau.

(Seite 5)

Vor gut einem Jahr erschien der Roman KRONSNEST, eine Geschichte, die in den späten 1920er Jahren in der Elbmarsch nordwestlich von Hamburg spielt und von Hannes erzählt, einem Jugendlichen, der zwischen seinem brutalen Vater, wirtschaftlicher Not und dem aufkeimenden Nationalismus sein Leben zu meistern versucht. Nun hat der Autor Florian Knöppler diese Geschichte mit HABICHTLAND fortgesetzt und führt uns die ersten Jahre des Zweiten Weltkrieges.

Weiterlesen »

Joyce Carol Oates | BLOND

USA 2001 | 1024 Seiten
OT: »Blonde«
Aus dem amerikanischen Englisch von Uda Strätling,
Sabine Hedinger und Karen Lauer
Ecco Verlag
ISBN: 978-3-7530-0004-6

Da kam er, der Tod, flog im schwindenden Sepialicht über den Boulevard.

(Seite 17)

Gleich zu Beginn ein Geständnis: Ich wusste bislang so gut wie nichts über Marilyn Monroe. Megastar? Ja. Legende? Klar. Aber außer MANCHE MÖGEN’S HEISS und ihrem berühmten Foto auf dem U-Bahnschacht – und vielleicht ein bisschen »I wanna be loved by you, boop boopie do!« im Ohr –, klingelte bei diesem Namen nicht viel bei mir. Das hat sich nun mit der Lektüre von Joyce Carol Oates‘ Roman BLOND gründlich geändert und darüber bin ich sehr froh. Wie die amerikanische Kultautorin hier auf über tausend Seiten ein ganzes Leben aufblättert, ist ganz großes Kino.

Weiterlesen »

Percival Everett | ERSCHÜTTERUNG

USA 2020 | 288 Seiten
OT: »Telephone«
Aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-27266-8

Die Leute, und damit meine ich die, sind nie auf Wahrheit,
sondern immer nur auf Befriedigung aus.

(Seite 9)

Der wohl schwerste Schicksalsschlag, den Eltern ereilen kann, ist zweifellos der Verlust des eigenen Kindes. Eine solche Tragödie – aus welchen Gründen auch immer – wirft auch die Stärksten aus der Bahn und kann dazu führen, dass man die Motivation verliert, selbst am Leben zu bleiben. Percival Everett hat mit ERSCHÜTTERUNG einen ebenso eindringlichen wie meisterhaften Roman über das Unbeschreibliche geschrieben.

Weiterlesen »

Stephan Thome | PFLAUMENREGEN

D 2021 | 526 Seiten
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-43011-8

Sie rannte so schnell, dass die Welt vor ihren Augen verschwamm.

(Seite 11)

Die asiatische Insel Formosa – besser bekannt unter dem Namen Taiwan – hat eine sehr bewegte Geschichte. Während der Xinhai-Revolution in China 1911/12 und dem darauf folgenden Untergang des chinesischen Kaiserreiches war die Insel unter japanischer Kolonialherrschaft, ging nach der Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg aber an China zurück. Der bis 1949 anhaltende Chinesische Bürgerkrieg führte dazu, dass sich die militärische Elite um den Führer Chiang Kai-Shek nach Taiwan absetzte und dort einen eigenen Staat errichtete, quasi als Gegenentwurf zur kommunistischen Volksrepublik auf dem Festland unter Mao Zedong. In den letzten Jahrzehnten wuchs in Taiwan eine lebendige Demokratie, das Land ist hochentwickelt und die Menschen sind sich ihrer nationalen Identität wohlbewusst. Offiziell unabhängig wurde Taiwan jedoch nie und die Insel ist international nur von wenigen Ländern als eigenständiger Staat anerkannt. Seit Jahrzehnten schwelt zwischen China und Taiwan eine Art kalter Krieg, ein militärischer Angriff seitens Chinas liegt permanent in der Luft, eine Bedrohung, die seit dem 24. Februar 2022 noch einmal viel deutlicher wurde.

Weiterlesen »

Berit Glanz | AUTOMATON

D 2022 | 288 Seiten
Berlin Verlag
ISBN: 978-3-8270-1438-2

Einmal träumte sie, dass sie eine schwimmende Jägerin sei.

(Seite 7)

Wenn bei der Nutzung von Facebook und anderen sozialen Netzwerken die Internetverbindung schlecht ist, brauchen Bilder unter Umständen eine kurze Zeit, um geladen zu werden. Für die Dauer des Ladevorgangs kann man manchmal die Tags sehen, die für das Bild gespeichert sind – „Frau, lächelnd, Hund“ beispielsweise; kurz darauf sieht man Tante Ingrid, wie sie Hasso fröhlich durchs Fell wuschelt. Diese Tags werden teilweise von Künstlichen Intelligenzen vergeben, meistens jedoch von Content Moderatoren, die für einen Hungerlohn massenweise Bilder und Videos auswerten. Zu ihren Aufgaben zählt auch das Bewerten, ob ein Bild oder ein Video illegalen Inhalts ist. Pornografie, Gewalt, Mord und Totschlag – die Content Moderatoren sehen alles und müssen entscheiden, ob das Medium gelöscht werden muss oder nicht. Ein erfüllender Job ist das nicht, ganz im Gegenteil, auf Dauer sind psychische Belastungsstörungen kaum zu vermeiden.

Weiterlesen »

Joshua Cohen | WITZ

USA 2010 | 912 Seiten
OT: »Witz«
Aus dem Englischen von Ulrich Blumenbach
Schöffling & Co.
ISBN: 978-3-89561-629-7

Am Anfang kommen sie zu spät.

(Seite 13)

Liebe Gemeinde, Ihr Brüder und Schwestern der ›Kirche von Joshua Dem Gnädigen Erlöser‹ – Wir beten Dich an, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! –, Ihr lasset seit vielen Monden den Kopf hängen ob der langen Zeit, die seit der letzten Kunde unseres Propheten verstrichen ist, und es schmerzt mich wahrhaft, Euch so zu sehen. Doch Halleluja! und Hosianna! meine Freunde, ich habe frohe Botschaft zu verkünden, denn unsere Gebete wurden erhört – WITZ steht seit heute in den Buchläden des Landes, um Euch treue Seelen wieder glücklich zu machen! Endlich ist die Übersetzung beendet, die Translation vollbracht, der Text auf Papier gebannt und zwischen farbenfrohe Buchdeckel gebunden worden, großformatig und edel in der Qualität. Endlich könnt Ihr Sein Wort empfangen, vorbei die Zeit von lahmem Kram und öder Schnödnis, denn unser Prophet höchstselbst – Wir beten Dich an, oh Joshua, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! – reicht uns Seine Hand, um uns zu führen in eine Welt, wie wir sie seit Dekaden nicht mehr betreten haben. Mir wurde die große Ehre zuteil, Sein Wort vorab schon studieren zu dürfen, um es heute für Euch ausgehungerten Empfänger Seiner Weisheiten in ein paar Sätzen vorstellen zu können, eine Aufgabe, die mich in den vergangenen Wochen allzeit in Ehrfurcht erstarren ließ. Doch bevor ich die Kunde unseres Messias – Wir beten Dich an, oh Joshua, gepriesen sei Dein Name bis in alle Ewigkeit! – für Euch zusammenfasse, möchte ich eine kleine Geschichte erzählen, die mir während der Lektüre eines Abends wieder einfiel…

Weiterlesen »

Emma Cline | DADDY

USA 2020 | 256 Seiten
OT: »Daddy«
Aus dem Englischen von Nikolaus Stingl
Carl Hanser Verlag
ISBN: 978-3-446-27073-2

Linda war im Haus und telefonierte – mit wem eigentlich, so früh?

(Seite 7)

Die short story hat in Amerika eine lange Tradition und wird dort seit Jahrhunderten gepflegt und gefeiert. Es gehört fast zum guten Ton, dass sich Autorinnen und Autoren von Rang zwischendurch mit einer kleinen Geschichte zu Wort melden und alle paar Jahre ihre Kurzwerke in einem Sammelband veröffentlichen. Manche sind für ihre short stories sogar berühmter als für ihre Romane, wenn ich da an Alice Munroe, John Cheever, Katherine Ann Porter oder Harold Brodkey denke. Nun reiht sich mit DADDY auch die 1989 geborene Emma Cline in diese illustre Riege – das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Weiterlesen »