Gunnar Kaiser | UNTER DER HAUT

D 2018 | 517 Seiten
Berlin Verlag
ISBN: 978-3-8270-1375-0

Als ich jung war, suchte ich nach Mädchen. (Seite 9)

Jonathan Rosen, ein junger Student aus New York, lernt im Sommer 1969 – dem geschichtsträchtigen Jahr der Mondlandung, der Manson-Morde und des Woodstock-Festivals – den schon etwas älteren Josef Eisenstein kennen, einen hochgebildeten Mann, für den es nur zwei Themen auf der Welt zu geben scheint: Frauen und Bücher. Jonathan kann sich der Aura Eisensteins nicht entziehen und schließt sich ihm an. Eisenstein führt ihn ein in die Welt der Bücher – kostbare Einzeldrucke und uralte Erstausgaben finden sich in Eisensteins Bibliothek – und in die Kunst der Verführung. Bald gehen die beiden gemeinsam auf Beutezug: Eisenstein verführt die jungen Frauen, und während Jonathan mit ihnen schläft, schaut er dabei zu.

Merkwürdigerweise ist Eisenstein selbst nie an körperlichem Kontakt interessiert, vermeidet selbst kleinste Berührungen. Auch, dass Jonathan die Frauen später nicht wieder sieht, und der eindringliche Rat Eisensteins, er solle sich nie in eines der Mädchen verlieben, mutet seltsam an. Erst Jahrzehnte nach Eisensteins plötzlichem Verschwinden bekommt Jonathan Besuch von einer FBI-Agentin, die Licht ins Dunkel bringen will in den ungeklärten Fall einer Mordserie.


Mit UNTER DER HAUT hat uns Gunnar Kaiser (*1976) einen atmosphärisch dichten und klug komponierten Kriminalroman geliefert, der in seinen Grundthemen – Obsession und Tod – an Patrick Süskinds DAS PARFUM erinnert. Sehr gelungen ist die Konstruktion des Buches, das sich in mehrere Unterbücher gliedert, die die verschiedenen Figuren begleiten und von Kaiser kunstvoll miteinander verschachtelt und verhakt werden. Mit diesem Zickzack der Erzählweise führt Kaiser seine Leser oft gezielt aufs Glatteis, bringt sie aber auch gekonnt wieder auf festen Boden zurück, was nicht jeder Autor schafft.

Stilistisch zeigt sich Kaiser wandlungsfähig: Die Jugendzeit Eisensteins, die im Deutschland der 1930er Jahre spielt, liest sich zeitgemäß sachlich, während die Szenen in den wilden Sechzigern viel lockerer und verspielter sind. Jederzeit aber existiert eine drohende, unterschwellige Spannung zwischen den Zeilen, was einen guten Kriminalroman ja auch ausmacht.

Mit Gunnar Kaiser tritt in diesem Frühling neben Mareike Fallwickl ein weiterer Buchblogger als Debüt-Autor in Erscheinung. Ich gebe zu, dass meine Erwartungen an UNTER DER HAUT recht hoch waren, denn wenn jemand, der seit Jahren Bücher kritisiert und bewertet, mit einem eigenen Roman an die Öffentlichkeit geht, sollte er wissen, was ein gutes Buch ausmacht. In diesem Fall ist die Rechnung aufgegangen. Kaisers Debüt ist ein kurzweiliger Krimi – packend geschrieben, anspruchsvoll komponiert.


kaiserunterderhautUNTER DER HAUT ist beim Berlin Verlag erschienen, dem ich herzlichst für das Rezensionsexemplar danke; alle weiteren Informationen zu Buch und Autor findet Ihr hier. Und noch eine kleine Bitte: Kauft Bücher in Euren Buchhandlungen vor Ort. Die Online-Riesen sind schon satt genug und Eure Innenstädte werden es Euch danken.

6 Gedanken zu “Gunnar Kaiser | UNTER DER HAUT

    • Das stimmt. Der Schutzumschlag zeigt schwitzende Haut und der Einband darunter Fleisch und Muskeln. Das ist schon ein krasser Hingucker, ich wurde mehrmals darauf angesprochen (lese immer ohne Schutzumschlag).

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s